Klimaänderung (De)

Es scheint seltsam, in einem lnternatportal über die Karbonkredite als Haupttitel die Bezeichnung “Klimaänderung” zu finden.

Es gibt aber eine einfache Erläuterung: die durch die menschliche Tätigkeit emittierten, die Treibhauswirkung steigernden Gase stiften langfristige, wahrscheinlich irreversibele und sicher schädliche Aenderungen im Klima unserer Erde an.

Karbonkredite bieten eine mögliche Lösung für die Bestrebung nach der erhaltbaren Entwicklung, den grünen Technologien, der sich selbst erneuernden Energie und dem Technologiewechsel an, das Wichtigste ist aber eine Art der persönlichen Verantwortungsübernahme, dadurch Wissenschaftler, Umweltschützer, Betriebswirte und die Regierungen unserer Länder gegen die Klimaänderung kämpfen.

AIso …

Was sind Karbonkredite?

Karbonkredit ist ein als Handelseinheit wirkendes Finanzmittel, stimmt mit einer Tonne emittierten Kohlendioxydgases überein. Es gibt vier grundsätzliche Typen:

  • • EUA (European Union AlIowance): die EU gibt diese zugleich aufgrund der eigenen Bestimmung auf mehrere Jahre zur Nutzung innerhalb des Handelssystems EU ETS (European Trading Scheme). Die zweite Phase von ETS begann am 1. Januar 2008 und endet am 31. Dezember 2012. Die in der zweiten Phase herausgegebenen EUA sind vor dem Ablauf der Phase zu verwenden.
  • • CER (Certified Emission Reduction): im Sinne des Artikels 12 des Kyoto-Abkommens sind diese im Rahmen der CDM – Projekte (Clean Development Mechanism) für die Reduktion der Emission der Gase mit Treibhauswirkung verrechnete Einheiten von UNFCCC herausgegeben.
  • • ERU (Emission Reduction Unit): im Sinne des Artikels 6 des Kyoto-Abkommens im Rahmen der Zusammenwirkungsprojekte errichtete Kredite.
  • • VER (Verified Emission Reduction): im Rahmen der außer der Kompetenz von CDM falIenden Projekte realisierte, gegenüber der Reduzierung von Emission der die Treibhauswirkung steigernden Gase verrechnete Einheiten, von unabhängigen Organen herausgegeben. Bei VER können die Qualifikationsanforderungen genau so streng sein, wie unter der Leitung von CDM (wie z. B. bei VCS (Voluntary Carbon Standard) Gold Standard) oder weniger. Der Markt zeichnet aber die VER-Kredite allgemein um kleineren Preis, deren Qualität minderwertiger oder schwer nachweisbar ist.

Karbonkredite können wir auch als Privatperson durch eine Brokerfirma (OTC – Over the Counter) oder auf den Plattformen sofortiger, s. g. Spothandelfirmen kaufen und verkaufen wie bei jeder Börse. In den USA verwenden viele Firmen VER, um die eigene Emission in einem durch Präsidenten Obama eingeführten Gesamtquotenhandelsystem (cape-and-trade system) auszugleichen. Die Kompatibilität zwischen den schon existierenden Handelmärkten und den in den Vereinigten Staaten zu eröffnenden neuen Märkten vom Abkommensziel wird sehr schwere Folgen in Betracht des Wertes der schon herausgegebenen Kredite ergeben. Sehen wir zuerst die Markte vom Abkommenziel:

EU ETS

Das ETS – System der Europäischen Union wurde am 1. Januar 2005 (im Sinne der Verordnung Nr. 2003/87/EC EU) aufgrund des in dem Vereinigten Königtum schon früher wirkenden Handelssystems eröffnet.

EU ETS ist das größte vorhandene Emissionshandelssystem der Welt, aus dem 2007 erreichten Karbonkredithandel von EUR 40 Milliarden sind 28 Milliarden hier entstanden.

EU ETS wirkt in dem schon erwähnten Gesamtquotensystem, dem Kyoto-Abkommen von UNFCCC (United Nations Framework Convention on Climate Change) ähnlich. Im Sinne der s.g . Verbindungsverordnung sind die durch diese zwei Systeme herausgegebenen Kredite miteinander kompatibel.

(Das feste Gesamtquotensystem ,cap and trade” ist sehr einfach. Ein Beispiel aufgrund einer wöchentlichen Rotation:)

StelI dir vor, dass du wöchentlich nur fünf Produkte kaufen darfst. Montag kaufst du fünf Aepfel. Bis Donnerstag isst du drei von deinen Aepfeln und bleiben nur zwei für den restlichen Teil der Woche übrig. Jetzt möchtest du aber eine Orange. Obwohl Orange im Geschäft gekauft werden kann, kannst du nicht kaufen, da du deine zugelassene Menge am Montag, als du fünf Aepfel kauftest, schon ausgenützt hast. Du kannst aber einen Apfel mit jemandem, der eine Orange hat, tauschen, so hast du jetzt einen Apfel und eine Orange übrig. Das ganze System beginnt am Montag wieder. In dem festen Gesamtquotensystem ETS erhalten die verschiedenen Länder und Organe eine maximale Mengengrenze für Emission, innerhalb deren sie sich bewegen können. Derzeit befinden sich 10.000 registrierte Organe im System auch den Beitritt des Luftverkehrs von 2013 eingerechnet. Die verschiedenen Länder der EU verfügen über verschiedene Quoten, die EU hat aber selber übernommen, die Emissionswerte von Treibhauswirkung von 1990 bis 2020 um mindestens 20% zu reduzieren und sie ist bereit, diesen Wert innerhalb von Rahmen eines neuen globalen Klimaabkommens auf 30% zu erhöhen, wenn auch andere gut entwickelte Länder bereit sind, ähnliche Maßnahmen zu treffen. Die EU hat für sich das Ziel bestimmt, bis 2020 den Gebrauch der sich erneuernden Energien in Hinsicht des vollen Energieverbrauches um 20% zu erhöhen.

Das ETS – System wirkt auf Phasen aufgegliedert. Die derzeitige Phase 2 läuft am 31. Dezember 2012 ab, mit diesem Termin werden die sämtlichen in der Phase 2 herausgegebenen EUA ablaufen.

CER, ERU und UNFCCC

1997 haben sich die sämtlichen Nationen der Welt in Kyoto getroffen, um das Abkommen zu errichten, unterfertigen und später zu ratifizieren, das später den Namen der Stadt aufgenommen hat, die zum Ort des Falles gereicht hat und heute mit dem für die Reduzierung der durch die menschliche Tätigkeit emittierten Gase mit T reibhauswirkung geführten Kampf identifiziert ist.

Das Kyoto-Abkommen spricht aus, dass im Besitz entscheidender wissenschaftliche Beweise eindeutig ist, dass die durch die menschliche Tätigkeit entstehenden Gase mit Treibhauswirkung im Klima der Welt und auf der ganzen Erde irreversibele und gefährliche Aenderungen hervorrufen. Aus diesem Grund sind die sämtlichen Länder verpflichtet, die Emission der Gase mit Treibhauswirkung zu reduzieren und umweltschonende, auf sich erneuernde und erhaltbare Energien gründende Produktions- und Erhaltungsverfahren, lnfrastruktur und Liefermethoden zu finden.

Die Teilnehmer haben festgelegt, dass die reicheren Länder – die fossilen Treibstoffe schon längst gebrannt haben- die Länder von Amex 1 sein werden, bis die wenig vermögenden Ländern werden zu Non-Amex 1 gehören.

Die zu Non-Amex I gehörenden Länder haben – im Gegensatz zu den Ländern von Amex 1 – aus der Verbrennung der fossilen Treibstoffe keinen wirtschaftlichen und infrastrukturellen Nutzen gezogen.

Gleichwohl haben fast alle Länder der Welt vereinbart (unter Ausnahme der USA, die noch erwähnt wird), dass die Emission der Gase mit Treibstoffwirkung in der im Kyoto-Abkommen bestimmter Höhe zu reduzieren ist.

Im Sinne der Vereinbarung haben die Länder von Amex 1 eine vorab bestimmte Emissionsreduzierung übernommen. Die Nichterfüllung des gegeben Zielwertes zieht nach sich eine Strafe. Im Sinne der Vereinbarung haben die Länder von Amex 1 auch ein anregendes System vorgeschlagen, um den Emissionswert zu reduzieren. Bei den in der Anlage 12 des Kyoto-Abkommens beschriebenen CDM – Projekten (Clear Development Mechanism) sind diese die s. g. CER – Kredite (Certified Emission Reduction) und bei den Zusammenwirkungsprojekten in der Anlage Nr. 6 des Kyoto-Abkommens (Joint Implementation) sind diese die s. g. ERU – Kredite (Emission Reduction Units). Kyoto ist anders, als das EU ETS: bis der Grund der EU ETS Kredite eine Tonne Kohlendioxyd ist, rechnet das Abkommen selbst mit fünf sonstigen Gasen mit Treibstoffwirkung. Das Kyoto-Abkommen dauert bis zum Ende 2012. Zu erwarten ist, dass UNFCCC die endgültige Form seines eigenen Nachfolgers durch eigene Entscheidung ausgestalten möchte, der nichts anders ist, als das zwischen 7-19. Dezember 2009 im Rahmen der UN – Klimakonferenz zustande zu bringende Kobenhagen – Abkommen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Person, von der Sie auf die Website aufmerksam gemacht wurden.